284: Alisa II

ERREICHT Alisa 2

Nummer: 284

 

Patin: O. Gärtner

 

Alisa war auch so ein armes Hundekind, sie lebt seit August 2012 in der Obhut von Swetlana. Als sie das hilflose Bündel in einer Straßenecke fand, war Alisa keine 8 Wochen jung und fast am Verhungern. Wie schon so oft wurden Hundebabys wie Müll entsorgt und ohne die geringste Überlebenschance herzlos auf die Straße geworfen. Glücklicherweise konnte sich das kleine Hundemädchen in Swetlanas Schutz zu einer lebensfrohen, unbefangenen Fellnase entwickeln. Die quirlige kleine Wuschelhündin liebt Bewegung über alles und ist den ganzen Tag am Springen und Laufen, so gut es  in der winzigen Tierschutzoase möglich ist.

 

Dauer-Patenschaft gesucht

 

Als Pate können Sie einem Tier das Überleben in der Ukraine sichern, denn Tierschutz ist auch in der Ukraine bitter nötig.

Was sichern Sie durch eine Dauerpatenschaft?

  • die Unterbringung in einem Tierheim
  • die Betreuung auf der Straße
  • die Futterkosten für ein Tier
  • die jährliche Impfung
  • die Parasitenbehandlung
  • anteilige Kosten für Strom, Wasser etc. für ein Tier  in einem Tierheim.

Erfahrungsgemäß betragen die Kosten monatlich 30,00 €!

Die private Unterbringung eines Tieres ist für ca. 50,00 € monatlich möglich. Dies trifft vor allem für Handicap-Hunde und –Katzen zu, die im Tierheim nicht die Aufmerksamkeit bekommen können die sie brauchen.

Zusätzlich suchen wir dringend Spender/Spenderinnen für Tiere, die regelmäßig Medikamente oder kontinuierliche Tierarztbehandlung benötigen.

Durch eine einmalige Spende tragen Sie dazu bei, dass Straßentiere ordentlich gefüttert und versorgt werden können. Manche sind in einem schlechten Zustand und benötigen die besondere Fürsorge der Volontärinnen.

Sie entscheiden mit Ihrer Spende, ob wir Tierschutz auch weiterhin in der Ukraine unterstützen können!

Falls Sie sich ganz persönlich für das Patentier interessieren, mailen Sie bitte an: 

gelena.km@gmail.com

Herzlichen Dank!

Ihr Team der Hundehilfe Ukraine e.V.

 

 


 

Bilderupdate April 2017:

 


 

Bilderupdate Januar 2018: