416: Agasha – ein Goldstück hat seinen Platz gefunden

louisa

Agasha, eine scheue junge Hündin mit seidenweichem braunen Fell, weißen Pfötchen und einer ausdrucksstarken Zeichnung um die Hundeschnauze. Das sensible braune Hundemädchen traf das gleiche Schicksal, das leider viele Straßentiere erleiden müssen: einst als zuckersüßer Welpe angeschafft landete sie, als sie heranwuchs, auf der Straße. Agasha war damals noch ein ganz kleines und unerfahrenes Hundemädchen, fast noch ein Hundekind, und nur mühsam gelang es ihr, sich in den bedrohlichen Straßen zurechtzufinden.

 

Verzweifelt suchte sie nach Menschen, Wärme und Nähe und geriet so, bei ihrem trostlosen Trip, unter die Räder. Niemand sah das verletze Hundekind, keiner half Agasha aus ihrer verzweifelten Situation um sie wieder auf die Beine zu bringen. Tapfer stand die sensible Hündin Schmerzen und die Einsamkeit durch, kämpfte sich zurück in den gefährlichen Straßenalltag und arrangierte sich mit dem gebrochenen Beinchen.

 

Manchmal hat man einfach nur Glück: Agasha wurde auf unserer Homepage entdeckt und hat es geschafft: den Sprung ins heimische Körbchen zu ihren eigenen Menschen! Aus Agasha ist jetzt eine „Louisa“ geworden.

 

Hier einige Eindrücke aus ihrem neuen Zuhause in Deutschland:

 

„Liebe Familie de Jong,
ich wollte mich schon viel früher melden, bin aber immer wieder drüber weg gekommen.

 

Louisa (Agasha) geht es blendend. Sie hat sich sofort mit unseren beiden Rüden verstanden und auch sonst alle Zwei- und Vierbeiner um den „Finger“ gewickelt. Sie hat mit niemandem Probleme, weder mit unseren Katzen noch den frei laufenden Kaninchen. Sie ist einfach nur ein kleines Goldstück. 

 

Die Fotos zeigen sie auf ihrem absoluten Lieblingsplatz. Vor Halsband und Leine hat sie noch sehr viel Angst. Und ihre alte Verletzung bereitet ihr leichte Probleme, da werden wir in absehbarer Zeit in die Tierklinik fahren um das untersuchen zulassen.

 

Liebe Grüße
Familie Sch. und Louisa“

 

Das Team der Hundehilfe Ukraine bedankt sich sehr herzlich für die Aufnahme von Louisa sowie die liebe Post.