418: Barbie II ist eine ganz arme Streunerin

barbie_maerz2014-6

RESERVIERT

 

Vermittlungsnummer: 418

 

Barbie ist eine ganz arme und so liebevolle Streunerin.

 

Sie lebte früher mit ihrer engsten Vertrauten, der Hündin Nora, in einem Straßenrudel ganz nahe der gefährlichen Mülldeponie. In Nora hatte die zurückhaltende Barbie eine starke Partnerin gefunden, an der sie sich orientieren konnte und diese Partnerschaft half ihr zu überleben.

 

Aber Nora fand ihre Familie in Deutschland und so blieb Barbie unsicher und orientierungslos auf der Straße zurück.

 

Als kleiner, süßer Welpe, war Barbie in einem Zuhause willkommen, doch typisch für viele Streuner wurde auch sie von ihren Menschen verraten und flog, als sie größer wurde, herzlos auf die Straße.

 

Der harte Straßenalltag hat sie geformt, nur mit Hilfe ihrer Streunerkollegen baut die ängstliche Hündin Vertrauen zu Menschen auf.

Barbie ist unsicher, sehr unselbstständig und hatte sich sehr stark an Nora gebunden.

Deshalb wird es jetzt ganz dringend Zeit, auch für Barbie ein verlässliches, sicheres und ruhiges Zuhause zu finden.

 

Barbie hat samtig weiches Fell, mit einer wunderhübschen Zeichnung und aus einem  lieben Hundegesicht schauen bittend dunkle Augen in die Welt: sie möchte nicht an dieser gefährlichen trostlosen Müllkippe zurück gelassen werden.  Barbie  möchte so gern bei lieben geduldigen Menschen ankommen und sich irgendwann sicher und aufgehoben fühlen.

 

Für die schüchterne Hundedame suchen wir schnellstmöglich ein Zuhause mit Menschen, die schon wissen, wie hilflos so eine Streunerfellnase ticken kann und am allerbesten wäre es wenn eine souveräne Hundeschnauze ihr die Wege im neuen Zuhause zeigen könnte.

In der Ukraine stehen die Chancen für solch ein unsicheres Wesen besonders schlecht, denn die sonst so hübsche Hundedame hat leider von Geburt an kein Schwänzchen mehr.

 

Barbie ist sehr lernfreudig und kann sich gut an anderen Hunden orientieren. Die Not hat sie gelehrt, sich mit allen Fellnasen zu arrangieren, sich einzuordnen umso ein wenig Geborgenheit zu spüren. Auch mit Katzen hat sie überhaupt keine Probleme.

 

Wo gibt es also eine Familie für unser schüchternes Hundemädchen?

Wir sind sicher, wer Barbie mit Respekt begegnet, wird ein treues Hundeherz für immer an seiner Seite haben.

 

Wenn Sie in Barbie die großartige Hündin entdeckt haben, die sie ist und Sie ihr das Zuhause geben können, in dem sie einfach nur Hund sein kann, dann melden Sie sich bitte ganz bald bei: info@team-ukraine.de