482: Shula sucht dringend Hilfe

ERREICHT Shula

Vermittlungsnummer: 482

 

Paten: C. Rieckhoff / R. Eggers / H. Kreil

 

Beschreibung:

Unsere ukrainischen Kollegen bitten uns im Namen von Sasha dringend um Hilfe für Shula. Wir wissen nicht was der jungen Hündin passiert ist, aber sie kann nicht richtig laufen und versucht sich hüpfend auf zwei Beinen fortzubewegen. Wahrscheinlich hatte sie einen Autounfall und ist querschnittgelähmt. Eine alte Dame versucht momentan sich um sie zu kümmern und füttert sie auch. Leider ist die Dame selber sehr arm und kann Shula nicht medizinisch versorgen lassen. Aber sie liebt die zutrauliche Hündin sehr und bittet um Hilfe für ihren Pflegling. Sie schreibt uns: „Bitte finden Sie ein Zuhause für Shula“! Die junge Hündin ist ein richtiger Schatz und versteht sich gut mit allen Artgenossen. Trotz ihrer Behinderung schaut sie fröhlich in die Welt und freut sich über jeden Menschen, der ein liebes Wort für sie hat, oder sie streichelt. Altersgemäß ist Shula neugierig und möchte etwas erleben.

 

Sie braucht noch Erziehung und möchte auch gerne lernen. All dieses ist in der Ukraine nicht möglich, eine behinderte Hündin, sei sie auch noch so hübsch, findet dort kein Zuhause. Im Gegenteil stößt sie auf Ablehnung und Unverständnis. Deshalb suchen wir jetzt besondere Menschen in Deutschland, die Shula bei sich aufnehmen möchten. Mit einem Hunderolli würde sie mehr an Lebensqualität gewinnen. Auch Physiotherapie könnte ihr helfen. Wir bitten Sie herzlich um Ihre Hilfe und freuen uns sehr über Spenden und Patenschaften für die behinderte Hündin. Haben Sie ein Herz für Shula und schenken ihr ein neues Leben. Bitte wenden Sie sich nur bei ernst gemeintem Interesse an: info@team-ukraine.de.

 

 

 


 

Update 4. April 2015:

Unser ganzes Team bedankt sich sehr sehr herzlich für erste Hilfen für die behinderte Shula! 40 € sind bislang für die Hündin eingegangen, von denen wir sofort ein geeignetes Hilfsgeschirr für sie bestellt haben.

 

Vielen Dank an die Spender, die dies möglich gemacht haben!

 

Auch erhielten wir eine ganz liebe mail von Frau Regina Joswig. Sie möchte im Falle einer Vermittlung von Shula nach Deutschland die Kosten für einen Rolli übernehmen. Wir sind sprachlos und bedanken uns auch hier von ganzem Herzen!

 

Wir bitten um weitere Unterstützung zur Finanzierung von erforderlichen Medikamenten und Futter. Danke im Namen von Shula!

 


 

Update 26. April 2015:

Sasha besuchte Shula und überbrachte ihr das Hilfsgeschirr und weitere für sie bestimmte Dinge wie Futter, Leckerchen, ein wenig Spielzeug und eine Kuscheldecke. Auch konnten aufgrund der eingegangenen Spenden notwendige Medikamente für die Hündin gekauft werden. Shula und ihr derzeitiges Frauchen bedanken sich sehr sehr herzlich für Ihre liebe Hilfe !  Bitte denken Sie auch weiterhin an Shula, für die wir dringend ein Zuhause suchen. Danke von unserem gesamten Team!

 


 

Update 3. Mai 2015:

Shula ist – trotz ihrer schweren Behinderung –  immer voller Dankbarkeit und freut sich riesig über jede Aufmerksamkeit, die man ihr entgegenbringt. Es stand wieder ein Besuch von Sasha auf dem Programm, der natürlich nicht mit leeren Händen kam und einige Leckerlis im Gepäck hatte. Auch einige Samtpfötchen waren kurzzeitig bei Shula zu Gast und sie fand die kleinen Schmusetiger richtig klasse!

 


 

 

Update 20. Oktober 2015:

In den vergangenen Monaten und Wochen haben sich einige Neuigkeiten rund um Shula angesammelt, über die wir gerne berichten möchten:

 

Im Sommer bekam Shula wieder ein Paket aus Deutschland – u.a. waren Futter, Leckerlis, Spielzeug und eine Fellbürste (darum hatte Sasha gebeten) darin versteckt. Sasha übergab das Paket und Shula sowie ihr Pflegefrauchen Mascha waren begeistert – Shula interessierte sich zunächst hauptsächlich für den Ball.  Auch wenn ihre Behinderung kein Herumspringen zulässt, ist sie doch gerne aktiv und spielt ausgiebig im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Für das übergebene Geld wurden benötigte Medikamente für die Hündin gekauft.

 

Und es gab noch eine ganz tolle Überraschung: Ein eigenes Kuschelbett für Shula! Hier sagen wir von ganzem Herzen ein großes Dankeschön an Frau Christiane Krickau, die das Bett für Shula gespendet hat.

 

Sasha schrieb dazu: „Shula mag ihr neues Bett und hat sich sehr gefreut! Sie kroch ins Bett und wollte nicht von dort kommen! Shula sendet vielen Dank!“

 

Aller guten Dinge sind drei!

Vor kurzem erreichte uns eine nette e-mail der Fa. Ideeconcept GmbH. Shula hat per sofort einen Paten ! Ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle an Sie und Ihre Familie, lieber Herr Kreil, für Ihre großzügige Unterstützung von Shula sowie aller anderen Tiere!

 

Bleibt uns für heute zu sagen, dass wir gemeinsam mit Shula’s Paten weiterhin auf liebe Menschen hoffen, die den Mut und die Zeit haben, eine behinderte Hündin wie Shula bei sich aufzunehmen. Die Hundehilfe Ukraine bekam von einer lieben Dame (wir berichteten) die Zusage, einen Rolli zu finanzieren, sobald Shula nach Deutschland vermittelt ist. Ein erster großer Schritt in ein neues Leben !

 

Nochmals: Danke an alle Menschen, die Shula’s Geschichte verfolgen, ihr helfen und ihr Leben ein Stück begleiten.

 


 

 

Update 15. September 2016:

 

Erneut dringender Aufruf für Shula

 

Die hübsche Shula musste vor einigen Wochen ihre Pflegestelle, in der sie rührend versorgt wurde verlassen, da die Dame die sie gepflegt hat ins Krankenhaus musste und nicht mehr in der Lage ist, für die behinderte Hündin zu sorgen. Sie wurde ins Tierheim gebracht, was für ein behindertes Tier noch um einiges schlimmer ist, als für ein gesundes.

Nun wurde leider auch noch festgestellt, dass Shulas gelähmte Hinterbeine in einem sehr schlechten Zustand waren und einige schlimme Entzündungen entstanden sind. Der Tierarzt traf daraufhin die schwere Entscheidung, die Beine zu amputieren.

Shula erholt sich von dieser Operation sehr gut, doch danach wird sie wieder zurück ins Tierheim müssen.

Dank einiger großzügiger Spenden, die mittlerweile für die liebenswerte Fellnase eingegangen sind, konnte ein neuer Rollwagen für Shula angefertigt werden, der ihr wirklich gut passt und ihr ein würdevolles Leben mit viel Bewegung bieten wird.

Doch ein Leben im Tierheim ist für die arme Hündin, die schon soviel mitmachen musste, keine langfristige Option. Bisher hat die freundliche Hündin nie aufgegeben; immer weiter gekämpft und dabei ihre Lebensfreude nie verloren.

Damit sie auch weiterhin die fröhliche Fellnase bleibt, fehlt ihr dringend ein richtiges Zuhause.

Wenn Sie die Möglichkeit eines ebenerdigen Zuhauses bieten können, viel Zeit für eine relativ einfache aber  intensive Pflege haben und keine Scheu vor dem Abenteuer „Handicap-Hund“, dann melden Sie sich bitte schnellstmöglich unter: info@team-ukraine.de.

Sie werden selbstverständlich ausführlich beraten und es wird Ihnen immer jemand mit „Handicap-Hund-Erfahrung“ als Ansprechpartner zur Seite stehen.

Wer Shula sein Herz öffnet und sie so annimmt, wie sie ist, wird eine treue Gefährtin finden, die trotz ihres Handicaps ein ganz normales, glückliches Hundeleben führen möchte und kann.

Auch über Spenden und treue Paten wäre Shula sehr glücklich. So könnte für sie eine private Pflegestelle finanziert werden, bis es hoffentlich schnell heißt: „Happy End: Zuhause gefunden“

 


 

Bilderupdate 22.09.2016

 


 

Bilderupdate 02.06.2017: