87: Jeck

Jeck

Nummer: 87

 

Sorglos liegt Jeck auf einer weichen Couch, bekommt sein Futter und Streicheleinheiten, ist zufrieden und glücklich. Noch kann er sein Leben genießen – aber wie lange noch? In der Ukraine gibt es immer noch viel zu wenig Menschen, denen das Wohl der Straßentiere am Herzen liegt. Olga ist eine dieser wenigen Ausnahmen, die sich selbstlos und aufopferungsvoll um Tiere kümmert. Eine „nette“ Frau hatte sich beschwert, dass Olga zu viele Hunde in der Wohnung hat und prompt stand ein Angestellter einer Behörde vor der Tür. Er machte sie darauf aufmerksam, dass es verboten sei, so viele Hunde zu halten. Nun müssen dringend und schnellstmöglich 3 Hunde die Wohnung verlassen, aber wohin? Jeck hat keine Chance als Straßenhund. Er hat nie gelernt für sich selbst zu sorgen, es wäre sein sicheres Todesurteil. Ihn irgendwo draußen an eine Kette legen, diese Vorstellung ist nur grausam. Jeck ist ein lieber, verspielter und unkomplizierter Hund, der nun ganz dringend ein endgültiges Zuhause braucht.


Update 26.04.17

Unser Jeck ist vor Osternsonntag krank geworden. Auf ein Mal hat er aufgehört zu spielen, wollte nicht essen. Nur schlafen, ich gebe ihm Tabletten.

Jeck geht es besser, ab dem Nachmittag hat er angefangen zu essen. Und am Abend kam meine Schwester zu mir und er hat angefangen zu bellen. Nachdem er damit fertig war, begann er mit ihr zu schmusen. Also er wird ein guter Beschützer und seine Güte hilft ihm sich mit jedem Menschen zu befreunden.Draußen bellt er nicht, aber im Haus ist er wachsam.

 

Dauer-Patenschaft gesucht

 

Als Pate können Sie einem Tier das Überleben in der Ukraine sichern, denn Tierschutz ist auch in der Ukraine bitter nötig.

Was sichern Sie durch eine Dauerpatenschaft?

  • die Unterbringung in einem Tierheim
  • die Betreuung auf der Straße
  • die Futterkosten für ein Tier
  • die jährliche Impfung
  • die Parasitenbehandlung
  • anteilige Kosten für Strom, Wasser etc. für ein Tier  in einem Tierheim.

Erfahrungsgemäß betragen die Kosten monatlich 30,00 €!

Die private Unterbringung eines Tieres ist für ca. 50,00 € monatlich möglich. Dies trifft vor allem für Handicap-Hunde und –Katzen zu, die im Tierheim nicht die Aufmerksamkeit bekommen können die sie brauchen.

Zusätzlich suchen wir dringend Spender/Spenderinnen für Tiere, die regelmäßig Medikamente oder kontinuierliche Tierarztbehandlung benötigen.

Durch eine einmalige Spende tragen Sie dazu bei, dass Straßentiere ordentlich gefüttert und versorgt werden können. Manche sind in einem schlechten Zustand und benötigen die besondere Fürsorge der Volontärinnen.

Sie entscheiden mit Ihrer Spende, ob wir Tierschutz auch weiterhin in der Ukraine unterstützen können!

Falls Sie sich ganz persönlich für das Patentier interessieren, mailen Sie bitte an: 

gelena.km@gmail.com

Herzlichen Dank!

Ihr Team der Hundehilfe Ukraine e.V.