Ablauf

Der weitere Ablauf:

Falls Sie sich für ein Tier aus der Ukraine interessieren, mailen Sie bitte an info@team-ukraine.de. Die Vermittlung erfolgt direkt durch unseren ukrainischen Partnerverein „Rettet das Leben”. Schnellstmöglich wird sich dann einer der Vermittlungshelfer bei Ihnen melden, um ein persönliches, telefonisches Kennenlernen mit Ihnen zu vereinbaren.

 

Nach positivem Erstgespräch wird mit Ihnen ein Termin zur sog. Vorkontrolle ausgemacht. Dies bedeutet, dass Sie besucht werden, um die Situation vor Ort kennenzulernen. Sie werden bei dieser Vorkontrolle ausführlich beraten und aufgeklärt: zu dem Tier, zu eventuellen Krankheiten des Tieres, zu Verhaltensweisen, Umgang, etc. Sie haben selbstverständlich auch die Gelegenheit, sich Ihre möglichen Fragen genau beantworten zu lassen.

 

Wenn alle Fragen geklärt sind und die Vorkontrolle positiv verlaufen ist, steht dem Einzug ihres neuen Familienmitgliedes nichts mehr im Wege!

Sie erhalten dann den Schutzvertrag des Vereins „Rettet das Leben“, welchen Sie bitte schnellstmöglich unterschrieben zurücksenden.

 

Der Schutzvertrag beinhaltet im wesentlichen Punkte zur artgerechten Tierhaltung und dem Tierschutzgesetz.

Sie verpflichten sich u. a. das Tier an den Verein zurückzugeben, falls dies für Sie notwendig sein sollte. Das Tier darf keinesfalls – ohne Rücksprache  – an Dritte weitervermittelt werden.

 

Die im Vertrag geregelten Kosten sind kein Kaufpreis, sondern sind eine Aufwandsentschädigung für die Fahrt/Transport und sowie Kostenbeteiligung für die nachstehend aufgeführten Positionen:

 

– notwendige Behandlungen

– Impfungen

– Impfpass

– Wurmkur

– Floh- und Zeckenmittel

– Mikrochip

– Kastration

– Vorstellung beim Amtsveterinär

– Bluttest (Tollwut-Titer)

– Transport nach Deutschland

– Es fallen Kosten an für medizinische Behandlungen, Halsbänder, Leinen, Näpfe,

Transportboxen, Fahrten zum Tierarzt und in die Klinik etc., die über die

Kostenbeteiligung oftmals nur zum Teil finanziert werden können.

 

 

Bitte beachten Sie, dass evtl. etwas Zeit vergehen kann, bis das Tier ausreisebereit ist, je

nachdem wie viele Tiere reserviert sind und wie lange die Tollwuttiter-Bestimmung dauert.

 

Die Einreisebestimmungen aus der Ukraine in die Europäische Union für Hunde und Katzen sind wie folgt geregelt:

Jedes Tier muss durch einen Mikrochip gekennzeichnet sein.

 

Die Tiere müssen vor der Einreise einer Blutuntersuchung auf Antikörper gegen die Tollwut unterzogen worden sein. Diese Untersuchung muss mindestens 30 Tage nach der Impfung und mindestens 3 Monate vor der Einreise erfolgen.

Die Blutentnahme darf nur von einem in dem jeweiligen Land autorisiertem Tierarzt vorgenommen werden.

 

Die Einreisebedingungen müssen mit einer Tiergesundheitsbescheinigung nachgewiesen werden, die von einem amtlich autorisiertem Tierarzt auszustellen ist. Zusätzlich sind Belegdokumente wie Impfausweis oder Nachweis über das Ergebnis der Blutuntersuchung mitzuführen.

 

Voraussetzung für die Einreise ist, dass die Tiere in Begleitung einer verantwortlichen, beauftragten Person reisen. Diese beauftragte Person, ist Mitglied unseres ukrainischen Partnervereins und erhält von Ihnen kurz vor der Ausreise eine „Transportgenehmigung“ für Ihr Tier. Dieses Formular wird Ihnen rechtzeitig zugesandt.

 

Sobald der Ausreisetermin feststeht, werden Sie darüber informieren, so dass sie die Ankunft ihres neuen Familienmitglieds ausreichend planen können. Der Transport findet grundsätzlich an Wochenenden statt.

 

Der Übergabeort wird mit Ihnen individuell abgestimmt.

 

Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zur Nachkontrolle.

 

Und nun freut sich der Verein “Rettet das Leben” sehr auf Ihre Kontaktaufnahme!