Almascha ist sehr krank- Update

Almasha

Unsere alte Dame Almascha ist sehr, sehr krank. 

Von den Pflegern erreichte uns dieser Hilferuf; wir wissen noch nichts Genaues. Aber Almascha kämpft um ihr Leben.

Dieses verbrachte die große, stolze Hündin bisher auf der Straße. Sie war immer die Rudelführerin, die alle anderen Hunde beschützt hat. Nun ist sie krank und braucht dringend Hilfe.

Wir bitten für diese wundervolle Dame um Spenden, um die Tierarztkosten tragen zu können.

Auch über Patenschaften würde Almascha sich sehr freuen. Am besten wäre aber ein Zuhause….

 

Wir halten Sie natürlich auf dem neuesten Stand und werden alle Neuigkeiten über Almascha hier veröffentlichen!

 


UPDATE 15.05.2017

 

Es gibt Neuigkeiten von Almascha: Bei der täglichen Versorgung fiel den Pflegern auf, dass Almascha nicht mehr fressen wollte, kaum aufstehen konnte und einen sehr teilnahmslosen Eindruck machte. Sie wurde sofort in die Tierklinik gebracht. Dort wurde ihr Blut abgenommen und ein gründlicher Check gemacht.

Das Ergebnis: Almascha leidet an einer sehr schweren Niereninsuffizienz. Der Creatininwert lag bei 510; normal ist ein Wert von 85.

Die Behandlung mit Medikamenten zeigt nun eine leichte Verbesserung. Der Creatininwert ist jetzt bei 415. Almascha frisst aber glücklicherweise wieder.

Die weitere Versorgung ist sehr teuer und wir benötigen dringend Spenden für unsere alte Dame.

Eigentlich wäre eine Dialyse notwendig um möglichst schnelle Hilfe leisten zu können. Eine solche Behandlung ist in der Ukraine aber unmöglich.

 

Bitte unterstützen Sie Almascha!

 


Update 16.05.2017

 

Die erste Spende für die Behandlung von Almascha ist in Höhe von 100,- € eingegangen.

Vielen Dank!

 

 

Hier geht es zum Hauptartikel