Erneut dringender Aufruf für Shula

shula10_kuschelbett

Die hübsche Shula musste vor einigen Wochen ihre Pflegestelle, in der sie rührend versorgt wurde verlassen, da die Dame die sie gepflegt hat ins Krankenhaus musste und nicht mehr in der Lage ist, für die behinderte Hündin zu sorgen.

Sie wurde ins Tierheim gebracht, was für ein behindertes Tier noch um einiges schlimmer ist, als für ein gesundes.

Nun wurde leider auch noch festgestellt, dass Shulas gelähmte Hinterbeine in einem sehr schlechten Zustand waren und einige schlimme Entzündungen entstanden sind. Der Tierarzt traf daraufhin die schwere Entscheidung, die Beine zu amputieren.

Shula erholt sich von dieser Operation sehr gut, doch danach wird sie wieder zurück ins Tierheim müssen.

Dank einiger Spenden, die mittlerweile für die liebenswerte Fellnase eingegangen sind, konnte ein neuer Rollwagen für Shula angefertigt werden, der ihr wirklich gut passt und ihr ein würdevolles Leben mit viel Bewegung bieten wird.

Doch ein Leben im Tierheim ist für die arme Hündin, die schon soviel mitmachen musste, keine langfristige Option. Bisher hat die freundliche Hündin nie aufgegeben; immer weiter gekämpft und dabei ihre Lebensfreude nie verloren.

Damit sie auch weiterhin die fröhliche Fellnase bleibt, fehlt ihr dringend ein richtiges Zuhause.

Wenn Sie die Möglichkeit eines ebenerdigen Zuhauses bieten können, viel Zeit für eine relativ einfache aber  intensive Pflege haben und keine Scheu vor dem Abenteuer „Handicap-Hund“, dann melden Sie sich bitte schnellstmöglich unter:

Sie werden selbstverständlich ausführlich beraten und es wird Ihnen immer jemand mit „Handicap-Hund-Erfahrung“ als Ansprechpartner zur Seite stehen.

Wer Shula sein Herz öffnet und sie so annimmt, wie sie ist, wird eine treue Gefährtin finden, die trotz ihres Handicaps ein ganz normales, glückliches Hundeleben führen möchte und kann.

Auch über Spenden und treue Paten wäre Shula sehr glücklich. So könnte für sie eine private Pflegestelle finanziert werden, bis es hoffentlich schnell heißt: „Happy End: Zuhause gefunden“

 


Bilderupdate 22.09.2016