Schulung bei der Polizei in Chmelnitzky

08856669

Im März 2016, bei unserem letzten Besuch in Chmelnitzky, bat uns die Polizei um Unterstützung und Hilfe beim Einfangen und Versorgen verletzter Straßenhunde.

 

 

Wir versprachen uns darum zu kümmern. Die ersten 4 Gitterboxen von den versprochenen 20 Boxen für die Polizeiautos sind gespendet worden und in Chmelnitzky angekommen.

 

Die zweite Bitte der Polizisten war, eine Schulung durch Herrn Prof. Tschumakow mit Sasha zu organisieren. Wie verhalte ich mich bei einem gefundenen, verletzten Tier? Welche Hilfe ist notwendig? Wie den Hund fixieren, wie lagern und andere Fragen tauchten damals auf.

 

 

Herr Prof. Tschumakow ist dieser Nachfrage im Mai 2016 nachgekommen. Sasha nahm die Hündin Assol mit. Diese wurde im März gefunden und von Sasha zu Herrn Prof. Tschumakow mit einem riesigen Gewächs im Unterleib gebracht und von ihm sofort operiert. Danach übernahm das Tierheim von “Rettet das Leben” die Nachsorgebetreuung.

Assol hat sich gut entwickelt, verträgt sich mit all den anderen Hunden im Tierheim und macht ihren “Job” als Hundekollegin von Herrn Prof.Tschumakow prächtig.

 

Dafür sprechen wir Herrn Prof. Tschumakow, Sasha und den Tierheimhelferinnen vor Ort unseren Respekt und Dank aus. Und natürlich danken wir auch der Hündin Assol für ihre Assistenz während des Polizeiseminars.

Es wird weitere Schulungen geben. Die Polizisten waren begeistert.

 

 

 

 

Bitte schauen Sie noch mal ob Sie eine Gitterbox erübrigen können. Wir benötigen noch 16 Stück für die Polizei. Auch Maulschlaufen benötigen wir noch dringend (kleine, mehr mittlere, weniger ganz große).

 

 

Wir bedanken uns bei all unseren Freunden, Unterstützern und Sponsoren für diese Hilfe, um dies vor Ort leisten zu können!

 

 

Herzlichen Dank!

 

 

Uta und Norbert de Jong, Peter Troyan / Vorstand Hundehilfe Ukraine e.V.