K45: Kater Nik – hat sich ins Leben zurück gekämpft

Nik2_September_2016

Vermittlungsnummer: K45

 

Beschreibung:

Der hübsche Kater wurde von der Polizei schwer verletzt auf der Straße gefunden. Er wurde von einem Auto angefahren und dann einfach seinem Schicksal überlassen, das den sicheren Tod gebracht hätte.

 

So hatte er Glück im Unglück und wurde in die Tierklinik gebracht, wo er sofort medizinisch versorgt und sein Leben gerettet werden konnte.

 

Der Tierarzt stellte ein schweres Schädel-/Hirntrauma fest, diverse Knochenbrüche und einen gebrochenen Kiefer. Er wurde operiert und kam für die medizinische Nachversorgung in einer der wenigen privaten Pflegestellen unter, wo er nun auch bleiben wird, bis er in ein festes Zuhause umziehen darf.

 

Seine Verletzungen sind Dank der guten Pflege inzwischen verheilt und laufen kann der kleine Kerl wieder richtig gut. Der Kieferbruch hat allerdings langfristige Schäden hinterlassen, so dass Nik nur noch weiche Nahrung zu sich nehmen kann. Auch seine Sehkraft wurde stark beeinträchtigt und wird auf noch ca. 10 % geschätzt. Damit hat er sich aber katzentypisch schon sehr gut arrangiert.

 

Bisher hat die Pflegestelle noch ein wenig Probleme mit der Katzentoilette; diese sucht der Kleine für seine Geschäfte nicht auf. Wir wissen nicht, ob dieses einem leichten Verwirrungszustand wegen des Hirntraumas zuzuschreiben ist, oder ob er die Toilette einfach nicht findet.

 

Unser Tipp hierfür ist ein relativ intensiv riechendes Katzenstreu zu verwenden (am Markt erhältlich mit „Babypuderduft“), um ihm so seinen Weg zu „stillen Örtchen“ zu weisen.

 

Der hübsche Nik ist ansonsten ein sehr umgänglicher, verschmuster und neugieriger Kerl und einem Umzug in ein ruhiges Zuhause steht nichts mehr im Wege.

 

Wegen seiner schlechten Sehkraft sollte er Freigang nur in völlig abgesicherten Gehegen bekommen.

 

Mit anderen Katzen hat er keine Probleme, wird diese allerdings Anfangs sicher kräftig anfauchen und versuchen zu flüchten; er kann sie eben kaum sehen.

 


Update 20.12.2016

Nik wurde mittlerweile kastriert und es geht ihm richtig gut. Er ist sehr anhänglich und verschmust und seine Pflegefamilie kuschelt sehr viel mit ihm.

 

Bitte wenden Sie sich bei ernstgemeintem Interesse für Nik an: info@team-ukraine.de

 


 

Bilderupdate 23.November 2016 und 20. Dezember 2016