Skandal: Vergiftungsaktionen gehen weiter!

Demo2

Wieder erreichen uns schreckliche Nachrichten aus der Ukraine:

 

Immer wieder werden vergiftete Hunde auf den Straßen gefunden und in letzter Zeit immer häufiger.

 

Werden die Tiere noch lebend von den Helfern gefunden und können schnell genug in die Tierklinik gebracht werden, gelingt es wenigstens bei Einigen, ihr Leben zu retten.

 

Der Todeskampf nach einer Vergiftung ist lang und unglaublich schmerzhaft. Und dieses geschieht mitten in einer Stadt mit Millionen Einwohnern.

 

Nun wurde ein solches, in der Ukraine “Vergiftungsspezialkommando” durch eine Überwachungskamera bei seiner schrecklichen Tat gefilmt.

Zwei Männer sind es, die sich mitten am Tag an einer belebten Straße unauffällig den Straßenhunden nähern und den hungrigen Tieren kleine Brocken vergiftetes Fleisch zuwerfen. 

 

Videos dazu finden Sie hier:

 

 

Der nun größte Skandal an diesem Verbrechen ist, dass einer der beiden gefilmten Mörder der Betreiber eines Tierheims in der Stadt ist.

Die ukrainischen Medien berichten ebenfalls über diesen Fall. Unsere Tierschützer vor Ort demonstrieren weiter gegen die Tötungen, gegen diesen Mann speziell. 

 

Wir sind fassungslos und unglaublich traurig!