Tierschützer retten grausam gequälte Pferde

Pferd1

Unsere Tierschützer in der Ukraine helfen nicht “nur” Hunden und Katzen. Sie helfen jedem gequälten Tier von dem sie erfahren.

 

Den aktuellen Fall von über 100 geretteten Pferden und Ponies möchten wir Ihnen kurz schildern:

 

Die Tierschützer von “Rettet das Leben” erfuhren von einer anderen Tierschutzorganisation von einem Landwirt, der mehrfach angezeigt wurde wegen schwerster Tierquälerei. Immer wieder wurden Menschen darauf aufmerksam, dass dieser Landwirt sehr viele Pferde und Ponies unter schrecklichsten Bedingungen hielt und diese auf grausamste Weise auf seinem Grundstück schlachtete.

 

Eine große Rettungsaktion wurde geplant: drei Tierschutzorganisationen reisten in die ca 100 Kilometer entfernte Stadt, protestierten zunächst in der Stadt, verhandelten mit dem Bürgermeister und der Polizei. Diese sagten schließlich und endlich sofortige Unterstützung zu und gemeinsam fuhr man zu dem Hof des Landwirts. 

 

Auf dem Gelände fanden die Tierschützer viele Überreste grausam geschlachteter Pferde. Das Gelände war vollkommen heruntergekommen.

 

Der Landwirt und seine Frau leisteten keinen weiteren Widerstand gegen die vielen angereisten Menschen und in einer über 12 Stunden dauernden Rettungsaktion wurden 123 Pferde, Ponies und Fohlen in Transportern in verschiedene Auffangstationen gebracht. 

Alle Tiere waren in sehr schlechtem Zustand: extrem abgemagert, viele Verletzungen und furchtbare Angst vor Menschen. Zu viel Schreckliches war ihnen angetan worden.

 

Die Tiere wurden in den nächsten Wochen medizinisch versorgt und liebevoll gepflegt. Für die meisten konnte mittlerweile ein gutes Zuhause gefunden werden.

 

Wir danken den Tierschützern vor Ort sehr!!!